Technische Informationen und Anwendungshinweise

Grundsätzlich sollen Ihnen diese Informationen helfen, Roofinox Edelstahl richtig anzuwenden. Die hier aufgeführten Hinweise sind relevant aber nicht umfassend und ausschließlich. Sollten Sie sich nicht sicher sein, scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren. Wir werden Ihnen helfen, das richtige Produkt für Ihre Anwendung zu finden.

 
 
 

Services & Downloads

Datenblätter, Broschüren etc.

 


Welcher Roofinox Edelstahl soll wo eingesetzt werden?

Die Beantwortung dieser Frage hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wo steht das Gebäude? Wie wird Roofinox genutzt? Welche Umgebungseinflüsse treffen auf Roofinox?

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen Land, Stadt, Industrie und geringer bzw. starker Luftbelastung sowie Meeresnähe. Dementsprechend muss auch die Auswahl des Roofinox Edelstahls angepasst werden. Wir haben aber für all diese Anwendungsfälle den richtigen Edelstahl im Programm. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren technischen Datenblättern.



Löten

Roofinox Edelstahl lässt sich dank seiner spezifischen Oberflächen perfekt löten. Grundsätzlich müssen die zu verbindenden Oberflächen metallisch blank, sauber und fettfrei sein. Verunreinigungen erschweren das Löten und müssen vor Beginn der Arbeiten entfernt werden. Die für eine ausgezeichnete Lötqualität zu berücksichtigenden Punkte finden Sie hier:

mehr zum Löten



Korrosion

Roofinox Edelstahl ist eine nichtrostender Stahl. Je nach Legierung ist er unterschiedlich Korrosionsbeständig. Grundsätzlich ist Roofinox Edelstahl in der Güte 1.4301 sowie Roofinox Zinn in Mitteleuropa der für den normalen Einsatz am Haus geeignet und rostet nicht. Ausnahme sind 2 Angriffsmedien:

– Fremdrost: durch Eisenpartikel die z.Bsp durch flexen(Trennen von Stahl), schleifen, bürsten, etc auf den Edelstahl kommen, kann dieser anfangen zu rosten.

– Chloride: sei es Chlor (z.Bsp aus Reinigungsmittel), Salze, Streusalz etc greifen ebenso den Edelstahl an. Auch hier kann dieser anfangen zu rosten.



Verarbeitung

Roofinox besitzt wie alle Edelstähle eine stärkere Rückfederung als Kupfer, Zink und Aluminium und werden in geringeren Blechdicken als diese verarbeitet. Deshalb müssen Profiliermaschinen für die Verarbeitung von Roofinox besonders eingestellt werden. Die Umstellung der jeweiligen Maschinen erfolgt nach den Angaben der Hersteller und unter geringem Zeitaufwand. Auf Anfrage versenden die Hersteller besondere Anleitungen zur Verarbeitung von Edelstahlmaterialien in Falzqualität.

Für vorprofilierte Scharen in Doppelstehfalzdeckung aus Roofinox sind Aufwölbungen der Scharenfläche zu Vermeiden. Die Aufkantungen des Doppelstehfalzes sind laut Fachregeln (für Edelstahlmaterial) mit einem Winkel von 90° am Unterdecker und 88° am Überdecker aufzukanten. Die Aufstellwinkel sind selbstverständlich an der vorprofilierten Schar zu überprüfen und gegebenenfalls etwas abzuändern!



Witterung

Roofinox Edelstahl ist eine nichtrostender Stahl. Je nach Legierung ist er unterschiedlich Korrosionsbeständig. Grundsätzlich ist Roofinox Edelstahl in der Güte 1.4301 sowie Roofinox Zinn in Mitteleuropa der für den normalen Einsatz am Haus geeignet und rostet nicht.

Im mitteleuropäischen Alpenraum, wo die Witterungsbedingungen auch besondere Anforderungen an die Bedachungsmaterialien stellen, hat Roofinox Edelstahl seinen größten Marktanteil – doch seine Einsatzgebiete sind uneingeschränkt und vergrößern sich stetig.



Reinigung

Roofinox Edelstahl lässt sich perfekt Reinigen. Je nach Verschmutzungsgrad gibt es unterschiedliche Reinigungsmöglichkeiten.

Grundsätzlich reicht bei Roofinox die Reinigungswirkung des Regens. Sollte das nicht ausreichend sein, so kann z.B. mit einem Hochdruckreiniger, reinem Wasser und entsprechend Abstand zum Roofinox die Oberfläche gereinigt werden.

mehr zur Reinigung